Innenhöfe Hustadt, Bochum

Im Rahmen des Erneuerungsprozesses der Hustadt Bochum hat die VBW Bauen und Wohnen GmbH, große Teile ihrer Wohnungsbestände grundlegend erneuert. In diesem Zusammenhang wurden auch die Außenanlagen sukzessive modernisiert. Die ersten Umbauten erfolgten in den Innenhöfen 1-3, gefolgt von Hof 4. Diese umfassen im Wesentlichen rückwärtige Freiräume zwischen dem Brunnenplatz und dem Hufelandplatz. Grundsätzlich zeigten die Höfe deutliche Nutzungsspuren auf und entsprachen nicht mehr in allen Belangen den Anforderungen einer zeitgemäßen, wohnungsnahen Grünfläche. Insbesondere den Ausstattungselementen sah man die Spuren intensiver Nutzung über mehrere Jahrzehnte an. Besondere Herausforderung des Hofes 4 war seine Lage auf einer Tiefgarage.

Ziele der Umbaumaßnahmen waren eine Neustrukturierung der Räume, die Angleichung an aktuelle Bedürfnisse der Bewohnerschaft sowie eine entsprechende Erneuerung der Gestaltungs- und Funktionselemente. Dabei wurden insbesondere die Höfe 1-3 in einer einheitlichen Formensprache gestaltet, um die Identifizierung der Bewohnerschaft mit ihrem Wohnquartier noch zu verstärken.

Elemente des Gestaltungskonzeptes sind raumbildende Mauern und Heckenpflanzungen sowie neue Pflanzbereiche mit Blühaspekt. Aufenthalts-, Spiel- und Sportbereiche für unterschiedliche Altersgruppen vom Kleinkind bis zu den Senioren sind ebenso entstanden wie die notwendige Infrastruktur. Die Privatgärten wurden durch Gartenwege aus Trittplatten rückwärtig erschlossen und durch Sichtschutzelemente Privatsphäre geschaffen.

© Copyright 2018 Danielzik & Leuchter. All rights reserved.