Radschnellweg RS1, erster Ausbauabschnitt

Am 27.11.2015 konnte der erste Ausbauabschnitt des Radschnellwegs Ruhr RS1 zwischen der Stadtgrenze Essen bis zum Hauptbahnhof Mülheim an der Ruhr eröffnet werden. Noch entspricht der Ausbaustandart dem der Rheinischen Bahn und ist erst die Vorbereitung für den ersten Radschnellweg Deutschlands, dem RS1. Am Sonntag den 25. Juni 2017 wollen wir im Rahmen des Tags der Architektur in NRW die Verbindungstauglichkeit im Rahmen einer zügigen Fahrradtour vom Unipark in Essen zur Ruhrpromenade in Mülheim an der Ruhr testen.

Zusammen mit den bisher fertiggestellten Ausbauabschnitten in Essen, ist jetzt eine durchgängig befahrbare Fahrradtrasse von der Universität Essen am Universitätspark (Limbecker Platz) bis nach Mülheim an der Ruhr Hauptbahnhof fertiggestellt. Die anschließenden Seitenäste in Richtung Borbeck und nach Essen Rüttenscheid (GRUGA-Trasse) sind ebenfalls fertiggestellt. Aktuell wird am Anschluss in Richtung Bottrop und an der Verlängerung der Trasse bis zur Ruhrbrücke in Mülheim gearbeitet. Die weiteren Ausbauabschnitte des Radschnellweges in Richtung Westen zunächst bis Duisburg und auch in Richtung Osten, bis nach Hamm, sollen in den nächsten Jahren hergestellt werden.

© Copyright 2018 Danielzik & Leuchter. All rights reserved.