Erneuerung Parkanlage Radstubenweg Mülheim an der Ruhr

Der Pfingststurm ELA hat 2014 zahlreiche Baumbestände in Westdeutschland schwer geschädigt. So auch in Mülheim an der Ruhr, wo erhebliche Verluste in historischen Parkanlagen zu beklagen waren.

Das Siepental am Radstubenweg wurde vermutlich im Zuge der Siedlungsentwicklung der letzten 150 Jahre verfüllt und als Parkanlage erschlossen.

Die Parkanlage wurde zunächst auf Basis einer umfangreichen Schadensanalyse untersucht und ein Entwicklungskonzept erarbeitet, welches Hand­lungsvorschläge für die Optimierung der Parkanlagen formuliert. Danach wurden die Flächen funktional und gestalterisch überarbeitet. Dazu gehörten u.a. die Entfernung und Erneuerung ein­zelner Gehölzflächen und Ausstattungselemente sowie die Überarbeitung einzelner Teilbereiche, von Wegen und Eingangssituationen.

Neben den Ersatzpflanzungen bieten die geöffneten Bereiche die Möglichkeit, die bislang stark zugewachse­nen Grünflächen in Teilbereichen zu öffnen und wieder erlebbar zu machen. Mehr Licht, bespielbare Flächen und neue Durchblicke lassen die Parkanlage freundlicher und offener erscheinen.

© Copyright 2018 Danielzik & Leuchter. All rights reserved.