Hufelandplatz Bochum-Hustadt

Ein zum reinen Durchgangsraum degradierter Platz der 70er Jahre Siedlung „Innere Hustadt“ wurde in den Jahren 2013-2015 auf der Grundlage unserer Planung umgebaut. Im Rahmen des Programms STADTUMBAU WEST hat die Stadt Bochum in die Erneuerung des 6.500 m² großen Platzes investiert. Die Entwürfe wurden in enger Kooperation mit den Bürgerinnen und Bürgern aus dem Quartier erarbeitet.

Der Platz wurde in seiner Größe und Offenheit erhalten. Das Grüngerüst wurde in seinen wesentlichen Teilen beibehalten. Zur Stärkung seiner Fassung erhielt der Platz einen neuen starken Rahmen: Bäume und Großsträucher, Beete und eine Pergola mit Gleditsien bilden das Gerüst. Gleichzeitig wurde vitaler Gehölzbestand (Eiben und Ahorne) erhalten.
Die neue Oberfläche wurde mit einem blau-gelben Pflasterteppich ausgelegt. Muster und Farbwahl des neuen Belages orientieren sich am von Bewohnern ausgewählten Motiv des „Labyrinths“ und dem Farbkonzept „Innere Hustadt“, das zuvor von der Wohnungsbaugesellschaft entwickelt wurde. Neue Sitzgelegenheiten an verschiedenen Orten und Staudenmischpflanzungen machen den Aufenthalt angenehm. So gibt es neben der zentralen „grünen Insel“ eine großzügige Holzterrasse mit Bänken. Hier liegt das Platzniveau ca. 3 m über der Umgebung und ermöglicht so die Aussicht in die freie Landschaft. Auf einer Nebenfläche vor der benachbarten Grundschule entstand ein neuer Baumplatz mit Spiel- und Sitzmöglichkeiten.

Mehrere Rampen und Mauerdurchbrüche ermöglichen neue bequeme Wege in alle Richtungen. Barrieren wurden weitgehend beseitigt. Kleine Stufenanlagen erhöhen die Durchlässigkeit zu den Geschäften am Platz. Neue Mastleuchten bringen mehr Licht auf den Platz. Das  Sicherheitsempfinden wurde erhöht und erlaubt mehr abendlichen Aufenthalt.

Auftrag: Leistungsphasen 1-8 mit vorgeschalteter Planungswerkstatt mit Bürgern (2011)

Auftraggeber: Stadt Bochum

© Copyright 2017 Danielzik & Leuchter. All rights reserved.