Hausgarten am Hang in Essen Steele

In Zusammenhang mit dem Hausneubau wurde auch der gesamte Gartenbereich neu angelegt und gestaltet. Das Grundstück befindet sich in Hanglage und steigt von der Straßenseite bis zur hinteren Gartengrenze um ca. 3,50 m an. Im Bereich des Vorgartens befindet sich der größte Höhenversprung von ca. 3,00 m. Um den Vorgarten optimal in die vorhandene Hangsituation einzufügen, wird der Hang durch Stützmauern terrassiert. Die dadurch entstehenden Beete wurden mit einer repräsentativen Bepflanzung aus Gehölzen, Stauden, Gräsern, Kletter- und Zwiebelpflanzen begrünt. Ebenso sorgen Mauerfugenbepflanzungen für ein abwechslungsreiches Bild.
Der hintere Gartenteil wurde durch eine geschwungen verlaufende niedrige Trockenmauer gegliedert, die gleichzeitig als Beeteinfassung und Sitzmöglichkeit fungiert. Auch hier unterstreicht die Bepflanzung die Hochwertigkeit des Gartens. Weiterhin gliedern Hecken und Rasenflächen den hinteren Gartenbereich. Für die Herstellung der Trockenmauern, Blockstufen und Terrassenbeläge wurde der im Ruhrtal abgebaute Ruhrsandstein verwendet.

© Copyright 2017 Danielzik & Leuchter. All rights reserved.